Grabhügel – Dachsbau

5. April 2011   

Der so genannte Dachsbau ist das größte Hügelgrab im Gebiet. Er befindet sich im Distrikt Breitscheid an der Grenze zur Gemarkung Perscheid (Abteilung 32 im Staatsforst Bingen).Der Dachsbau hat einen Durchmesser von ungefähr 30 m und eine Höhe von 5 m. Arvensano-Schreiber (2008) vermutet, dass die Preußen Mitte des 19. Jahrhunderts hier Froschungen betrieben, da ein Suchschnitt durch den Grabhügel geht. Das Alter des Grabhügels wird bei Müller (1986) mit frühlatenezeitlich (480-300 v. Chr.) angegeben (Müller 1986: 76; Arvensano-Schreiber 2008: 1, 3).

Quellen:

Arvensano-Schreiber, D. (2008): Die Hügelgräber der Hunsrück-Eifel-Kultur. Internet (PDF)
Müller, H. (1986): Der Binger Wald. Bingen

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben