Bürgermeister Ernst Jung Eiche

5. April 2011   

Die „Bürgermeister Ernst Jung Eiche“ befindet sich in der Abteilung 18 Rennberg (alte Einteilung), Abteilung 33 (neue Einteilung), des Binger Hinterwaldes auf 185 m ü. NN.

Geschichte:

Der Weingutsbesitzer Ernst Jung aus Bingen-Büdesheim war von 1957-1972 als Bürgermeister und Beigeordneter in Bingen aktiv. Sein besonderes Engagement galt während dieser Zeit, neben dem Weinbau und der Landwirtschaft, besonders dem Binger Wald, seiner Pflege und Erhaltung.
Eine seiner größten und heute noch bedeutendsten Leistungen war die Vereitelung des Verkaufs vom Bingen-Büdesheimer Wald an den Prinz zu Salm aus Wallhausen, Anfang 1970. Trotz defizitärer Waldwirtschaft und großer Geldangebote für das Waldstück, schaffte er es sich gegen den Verkauf zu stemmen. Auch aus diesem Grund ehrte man ihn 1971 mit dem Ehrenring der Stadt und widmete ihm Jahre später diese Eiche als Denkmal (Müller 1986: 404f).

Sehenswürdigkeiten in der Nähe:

Salzkopfturm

Quellen:

Müller, H. (1986): Der Binger Wald. Bingen

Überarbeitungen:

Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben